Kostenlose Servicehotline:

0800 / 15 16 17 0

  phone
 

Japanische Hülse und Gamander sind Alternativen zum Buchs - auch auf dem Friedhof!
Der Frühling klopft schon an die Türen und alle sehnen sich nach frischer Farbe. Nicht nur im eigenen Hausgarten verzweifeln viele Hobbygärtner an dem Aussehen ihrer kleinen Buchshecke oder der Buchsbaum-Kugel im Kübel - auch auf vielen
Gräbern bietet sich von jetzt auf gleich ein trauriges Bild bei vielen Buchspflanzungen. Bei der Suche nach langfristigen Lösungen ist intensives Pflanzenwissen der Friedhofsgärtner gefragt. Nicht nur im eigenen Hausgarten verzweifeln viele Ilex Crenata auf dem GrabHobbygärtner an dem Aussehen ihrer kleinen Buchshecke oder der Buchsbaum-Kugel im Kübel - auch auf vielen Gräbern bietet sich von jetzt auf gleich ein trauriges Bild bei vielen Buchspflanzungen. Bei der Suche nach langfristigen Lösungen ist intensives Pflanzenwissen der Friedhofsgärtner gefragt.

Iex Crenata auf dem Grab: Als Rahmenbepflanzung auf dem Grab lässt sich Ilex Crenata ebenso gut verwenden wie die Buchspflanze. Foto: GdF, Bonn

Bald kommt der Frühling. Gärtnerische Kreativität ist auf dem Friedhof gefordert!
Unser Tipp vom Experten:
Japanische Hülse und Gamander sind Alternativen zum Buchs - auch auf dem Friedhof!
(Frankfurt am Main, 01. März 2018) Der Frühling klopft schon an die Türen und alles auf dem Friedhof sehnt sich nach frischer Farbe. Beim Besuch des Friedhofs sticht nun aber der kahle unschöne Buchs ins Auge.
Nicht nur im eigenen Hausgarten verzweifeln viele Hobbygärtner an dem Aussehen ihrer kleinen Buchshecke oder der Buchsbaum-Kugel im Kübel - auch auf vielen Gräbern bietet sich von jetzt auf gleich ein trauriges Bild bei vielen Buchspflanzungen. Bei der Suche nach langfristigen Lösungen ist intensives Pflanzenwissen der Friedhofsgärtner gefragt.
"Schuld an Blattverfärbungen und kahl gefressenen Pflanzen können zum einen der Pilz 'Cylindrocladium buxicola' oder zum anderen der Buchsbaumzünsler 'Diaphania perspectalis', der sich seit Einschleppung aus Ostasien seit rund zehn Jahren in ganz Europa immer weiter verbreitet," weiß Oliver Müller (Grabkontrolleur der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen GmbH). "oftmals können die Friedhofsgärtner nichts mehr tun, außer die Pflanzen systematisch auszutauschen und nach Alternativen zu suchen".
Viele Angehörige, die ihr Grab in gutem Zustand sehen möchten, suchen Rat bei ihrem Friedhofsgärtner um Rat. Der ist neben Fragen rund um die Pflege und Neuanlage von Grabstellen auch der richtige Ansprechpartner beim Thema Pflanzengesundheit. Die Experten suchen schon seit einiger Zeit nach geeigneten Alternativen für den einst so robusten Buchsbaum. An vielen landwirtschaftlichen Forschungsinstituten laufen Testversuche. Ziel dabei ist es, andere Pflanzen für den Einsatzzweck anzubieten.
Friedhofgärtner vor Ort empfehlen als Alternative zum Buchs, je nach Region, beispielsweise attraktive Laubgehölze wie Ilex-Sorten (Japanische Hülse), Zwerg-Gamander oder Kirschlorbeer (Prunus).
Ein paar praktische Pflanzentipps vom Friedhofsgärtner gefällig? Hier kommen zwei interessante Alternativen zum Buchsbaum:
Ilex crenata: Die japanische Hülse wächst zwar - nach ihrem Äußeren betrachtet, ähnlich wie der Buchsbaum, meist aber deutlich stärker. Hier bieten die Friedhofsgärtner Sorten an, die dicht verzweigen und kompakt bleiben, wie die Sorten 'Glorie Gem' oder 'Glorie Dwarf'.
Zwerg-Gamander (Teucrium): Zwerg-Gamander bilden dichte, niedrige Teppiche und wachsen eher langsam. Über dem kräftig grünen Laub erfreuen im Sommer rosa-purpurne Blüten den Betrachter. Die Pflanzen lieben trockene, kalkhaltige Böden in vollsonniger Lage.
Japanische Hülse und Gamander sind Alternativen zum Buchs - auch auf dem Friedhof!